Die Zeitepoche von Lentos 36.000 bis 12.000 v. Chr.

Kristallstättenausbildungszentrum-Qatar

 

im Auftrag der ARCTURIANER

Die Zeitepoche von Lentos 36.000 bis 12.000 vor Christus

Viele der griechischen Tempel wurden in der Zeitepoche von Lentos erbaut, denn die alten griechische Götter des Olymp waren die Hathoren, doch dies spielte noch in der Zeitepoche von Atlantis. Diesen Mythos und ihre damit verbundene Macht wollten die Hathoren in der Zeitepoche von Lentos wiederbeleben. Was ihnen aber nicht gelang.

Die Zeitepoche von Lentos war doppelt so lange, wie die anderen Zeitepochen und begann nach der Sintflut. Den Menschen wurden alle die 12 Strang-DNS zur 1-Strang-DNS codiert, so inkarnierten die Menschen, die während oder nach der Sintflut starben, neu als Neandertaler und sonstige Steinzeitmenschen. Da die Menschen keinerlei technisches Verständnis mehr hatten, konnten die Hathoren und die 666 ihre technischen Errungenschaften nur noch heimlich nutzen. Die Menschen mußten sich tatsächlich erst nach und nach mühsam weiterentwickeln. Um dies überhaupt zu können, löschten die ARCTURIANER nach und nach die Codierungen auf den DNS-Strängen. Als endlich wieder eine 2-Strang DNS vorhanden war, waren die Menschen wieder in der Lage aufrecht zu gehen. Die Hathoren begannen gleichzeitig ihre Forschungen über den zum Tier degradierten Menschen im Vergleich zu den von ihnen in der Endzeit von Atltantis hergestellten Affenwesen, die durch die Vereinigung von Menschen mit Wölfen entstanden waren, mit der gleichzeitigen Codierung der DNS zur 1-Strang DNS. 

Sie wollten herausfinden, ob es ausreicht, wenn die DNS codiert wird, um aus einem Menschen ein Tier zu machen. Sie erkannten, dass es nicht reicht, weil die menschliche Seele sich nach mehr sehnt und das Bedürfnis hat zu kommunizieren, weshalb die Menschen anfingen eine Bildsprache zu entwickeln, was in den Höhlenzeichnungen zu erkennen ist. Mit DNS-Strängen sind eigentlich die Aspekte gemeint, die ein Mensch trägt, dazu gehören der körperliche Aspekt, der männliche und weibliche Aspekt (Gender-Aspekte gibt es nicht!!!), der Fähigkeitsaspekt, der Erwachensaspekt, der Weisheitsaspekt, um nur einige zu nennen. Bei der 1-Strang-DNS war nur der körperliche Aspekt aktiv, bei der 2-Strang-DNS der körperliche und der Fähigkeitsaspekt. Deshalb entfernten die ARCTURIANER, nach und nach einige Codierungen. So konnten die Menschen wieder technische Fähigkeiten entwickeln und die Hathoren und die 36 konnten all ihre Erfindungen endlich in die 3.Dimension bringen und öffentlich nutzen. Deshalb konnte sich der Mensch überhaupt weiter entwickeln, im Gegensatz zu den Affen, die in der Zeitepoche von Atlantis hergestellt worden waren und wie jedes Tier keine Aspekte tragen, da sie keine Seele besitzen. Intelligentes Verhalten bei Tieren ist immer eine magische Programmierung.

Bis heute haben die Menschen nur eine 2-Strang -DNS, weil kein spirituelles Erwachen eingesetzt hat und der Mensch weiterhin in der Illusion verharrt. Nachdem der erste 12.000 Jahre-Zyklus vorbei war und der Mensch wieder Mensch war, inkarnierten einige der Höhen Räte um den Menschen die Ankunft  von Gottes Sohn zu verkünden. Diese Verkünderzeit dauerte ebenfalls 12.000 Jahre, doch die Menschen erwachten nicht, weil sich gleichzeitig die Titanen und Hathoren als Gurus und Schamanen ausgaben und ganz andere Dinge erzählten. Ab der harmonischen Konvergenz  1987 wäre es möglich gewesen, mit Hilfe von spirituellen Lehrern die DNS zu decodieren. Dies geschah einzig durch die 48-Schritte der Kryonschule. Doch als Jesus der Christus durch die Leiter der Kryonsschule erneut verraten wurde, wurden die DNS-Stränge erneut durch die Hathoren codiert. So war erstmal kein Aufsteig mehr möglich. Die Decodierung der DNS zur 12 -Strang DNS, welches die 12 wichtigsten Aspekte sind, die die Merkaba ausmachen, erfolgt durch die ARCTURIANER während der Ausbildung zum Avatar auf Erden. Dabei werden sogar alle 18 Aspekte  decodiert.

in diesem Video werden 10 Hochtechnologische Erfindungen aus der Zeitepoche von Lentos gezeigt, die allerdings bereits in der Zeitepoche von Atlantis magisch programmiert wurden und dort in der magischn 2. Dimension verwedet wurden, in die 3. Dimension wurden sie erst später genutzt.

Die Steinkugeln von Costa Rica wurden wie im Video beschrieben von den 36 hergestellt, ihre Form allerdings mußte vorher magisch programmiert werden. Wozu erklärt Der Dodekaeder. Dieser zeigt ein Muser einer künstlichen Merkaba, womit die Hathoren versuchten zu reisen. Sie programmierten sich dieseForm um ihre Aura aus in lichten Säulen mit Helium, die Kugeln dienten als Verbindungsstücke, so konnten sie ihre Seelenaspekte überall schnell hinbringen und behaupten sie wären Höher Wesen. Um die ERde irgendwann ebenfalls in ein anderes Universum bringen zu können, wurden die Steinkugeln von Costa Rica hergestellt, allerdings kam es nie zu ihrer Verwendung.

DerDiskus von Pheistas zeigt mit den 243 Symbolen kein Gebet sondern drei magische Programmierungen, deren Bedeutung nur die ersen drei Hathoren kennen.

Das griechische Feuer entwickelten die 36.

Damaszener Stahl wurde von den Hathoren entwickelt

Die eiserne Säule in Dehli haben ebenfalls die Hathoren hergestellt und aufgestellt, sie wollten eigentlich einen ganzen Tempel aus Eisen bauen mit einem elektromagnetischen Gitternetz, wodurch jeder, der den Tempel betreten hätte sofort unter Strom gestanden und seinen kranken Körper wieder belebt hätte. Es sollte ein Tempel der Heilung werden und zu dieser Zeit funktionierte der physische Körper nur, wenn er unter Strom stand. So wollten die Körper ewig leben lassen und sich als Götter feiern lassen,  doch dies wurde von den Titanen verboten, da diese wollten dass die Menschen starben und ihre Erinnerungen dadurch verloren.

Die Ulfbertschwerter wurden ebenfalls von den Hathoren geschmiedet, sie versuchten das Schwert Excalibur herzustellen. Die 170 Schwerter waren für 134 Hathoren und die 36.

Das Voynich Manuskript ist in der Lichtsprache der Hathoren geschrieben und enthält viele magische Programmierungen, die sie durchgeführt hatten

Der Seismograph diente ursprünglich dazu Erdbeben magisch zu programmieren

Der Mechanismus von Antikythera war tatsächlich der erste Computer, den die Hathoren entwickelt hatten, um damit magisch zu programmieren.