Die Wahrheit über Pharmazieunternehmen und Medikamente

Kristallstättenausbildungszentrum-Qatar

 

im Auftrag der ARCTURIANER

Die Wahrheit über Pharmakonzerne und Medikamente

Die größten Pharmazieskandale erlebten die Menschem mit den Medikamenten Contergan und Lipobay. Hinter beidem steckte unter anderem der Bayer-Konzern.

Der Bayer-Konzern, Grünethal, Pfizer, Merck, sowie fast alle Pharmakonzerne wurden von den einstigen Hathoren gegründet und als menschliche Versuchslabore genutzt. Das Wissen dazu hatten sie aus der Zeitepoche von Atlantis mitgebracht. Die Hathoren spielten die Rollen der Ärtzte und der Wissenschaftler. Sie wußten von Anfang an, welche Auswirkungen die Mittel Contergan und Lipobay, sowie jedes andere je hergestellte Medikament hatten. Sie wollten mit Hilfe von Contergan neue physische Körper schaffen. Contergan wurde unter einem anderen Namen, als auch mit einer anderern Formel von Bayer vertrieben.

Die einstigen Hathoren mit der Herstellung von Contergan auch  das Aussehen der neuen physischen Körper magisch programmiert, was aber einer der 36 damals aus Wut löschte, weshalb es zu unkontrollierten Missbildungen kam.

Das Medikament wird heute als Lepra- und Krebsmittel eingesetzt, doch die Wirkung ist dieselbe. Die Hathoren haben lediglich eine Zeitverzögerung dazu programmiert, so dass die eigentliche Wirkung, zu Veränderungen des physischen Körpers und Absterben von Körperteilen erst nach ca. 15 Jahren eintritt, nach dem Heilung stattfand, und niemand mehr einen Zusammenhang beweisen kann.

Die einstigen Hathoren wussten um jedes Atom, jedes Element Bescheid, Sie erschufen jede Krankheit zusammen mit den Titanen, um dann durch angebliche Forschungen die passenden Medikamente zu entwickeln, mit für ihre Zwecke passenden Nebenwirkungen, obwohl sie die Auslöser der Krankheit einfach hätten löschen können. Sinn der Sache war es einfach zu verstehen, welche elemente und Energien den Körper immer länger überleben lassen, was ihre Pläne, dass die Menschen niemals aufwachen und erkennen könnten, zuwider lief. Um das karmische Rad instand zu halten  musste der physische Körper rechtzeitig sterben. So erforschten die einstigen Hathoren das Zusammenwirken verschiedener Elemente, um statt Heilung eine andere Krankheit entstehen zu lassen. Auf diese Weise konnten sie sich als die Heiler präsentieren, sorgten aber gelichzeitig dafür, dass der physische Körper auf andere Weise starb. Sie waren rein wissenschaftlich daran interessiert, was sie alles mit den einzelnen Elementen, den ursprünglichen Energien der 144.00 anstellen könnten.Sie testeten immer am Menschen, in den Pharmaziekonzernen in der Parallelwelt genauso wie in Unikliniken und Polykliniken.  Genauso sind die Impfstoffe nur dazu da, das Virus weiter in Umlauf zu halten, denn wenn eine Mensch Antikörper entwickelt, auf grund durch Impfung injizierter Viren, täte er das auch bei Ansteckung, die Menschen, bei denen das durch andere magische Programmierungen verhindert wird, erkranken durch die Impfung erst recht. Doch über diese wird nie berichtet. Bei forschungslaboren mit Tieren, hatten die Hathoren dann nur öffentlich demonstiriert, was sie längst wußten. Da die hathoren auch die Lehrer spielten, sowie die Presse mit Reuters unter sich hatten, konnten sie die Menschen von jung an mit falschem Wissen manipulieren und mit der Presse verhindern, dass die Wahrheit je ans Licht kommt.

Doch auch ohne Medikamente kann der menschliche Körper geheilt werden, sobald der Mensch seine früheren Inkarnationen auflöst und die damit verbundenen magischen Programmierungen, welche die Ursache für die meisten Erkrankungen sind, können alle Krankheitsursachen einfach gelöscht und der Körper geheilt werden.

Pharmazie von griech. φάρμακον pharmakon „Heilmittel, Gift, Zaubermittel“ - wikipedia

die Hathoren spielten ja auch die griechischen Götter