der Fall des Höchsten Thronenengels

Kristallstättenausbildungszentrum-Qatar

 

im Auftrag der ARCTURIANER

Der Fall des Höchsten Thronenengels YOAH'TOH und die 50.000

Die GÖTTLICHE QUELLE ALLEN SEINS, gibt zu verstehen, was einst mit dem höchsten Thronenengel geschehen ist. Einst bat die Seele Sangitar zusammen mit ihrer Dualseele ELShara, den 12 Jüngern, sowie den ersten drei Farbpriesterinnen umd das Experiment verstehen zu dürfen, was der Unterschied ist, wenn man mit oder ohne bedingungslose Liebe wirkt, dazu baten sie zu verstehen, was geschieht, wenn ein Thronenengel sich vom Göttlichen Liebesband abtrennt. Der Höchste Thronenengel YOAH'TOH kam dieser Bitte sofort nach. Da der höchste Thronenengel in der höchst möglichen Ausdehnung und damit Schwingung war, hatte es denselben Effekt, wie mit heißen Wasser, das urplötzlich schockgefrostet wird. Sein lichter Körper zog sich so schnell zusammen, und verfestigte sich, dass er von den Höchsten Dimensionen in kürzester Zeit ind die 9. Dimension fiel und dort als Kometenhagel auf die dortigen verbundenen 12 Planeten und die Kristallstätten nieder ging, was ihr als den Urknall bezeichnet, wodurch auch dieses Planetenfeld in 12 einzelne Planeten zerbrach und mit dem Thronenengel bis in die 3. Dimension fiel, wo die Göttliche Quelle Allen Seins den Fall stoppte. Der größte Teil des Thronenengels, der dadurch den dualen Namen Luzifer erhielt, ging auf die Erde nieder. Da die Luzifer-Energien sehr kalt waren, kam es zu einer ersten Eiszeit, denn die Kundalini begann sofort ihr magisches Fruchtwasser, den magischen Golfstrom durch das Universum zu allen 12 Planeten zu fluten. Dies war die Zeitepoche von Lemurien. Doch die 144.00 Seelen, allen voran die Goldenblaue Frequenz, die um dieses Experiment gebeten hatten, versprachen die Seelen, die durch den Fall mit in die Tiefe gerissen worden waren und nun, durch die dichten Luziferenergien wie ohnmächtig waren, sowie die Erde und YOAH'TOH zurück zu holen. Also baten sie um einen Schutzkristall und stiegen zur Erde ab, um zu allererst die Luziferischen Energien zu transformieren, doch es blieb bei dem Versuch, denn die Seelensplitter Luzifers, die jetzt Tierähnliche Körper hatten, fielen über die Goldenblaue Frequenz her und vergewaltigten und besetzten sie, so war eine Rückkehr und ein Aufstieg unmöglich. Erst Nachdem ein Teil dieser Luziferischen lemurischen Energien mit Hilfe des kosmischen Feuers transformiert wurden und diese dadurch wieder aufsteigen konnten, wurde es auf der Erde so warm, dass das Eis schmolz und erstmal alles unter Wasser stand. Doch da zudem Zeitpunkt noch alle einigermaßen lichte Körper hatten, konnten sie unter Wasser Lichtnahrung atmen, so dass sich das Leben hauptsächlich im Wasser abspielte.

Doch die Kundalini wollte, dass die Goldenblaue Frequenz vergessen sollte, weshalb sie hier war und was geschehen war. Deshalb beschloß sie ihre Körper zu verfestigen und somit sterblich zu machen, so bettete sie,alle riesigen physischen Lebewesenkörper, die sie bereits durch magische Programmierung verdichtet und hergestellt hatte in die menschlichen Körper ein.                                            Schlangen bildeten die Knochen, Seetang und Seegras die Sehnen und Bänder, das

                                                                 Muschelfleisch  die Muskeln,  aus Quallen die Gebärmutter, aus Octopussen die Gesäß-

                                                                 muskeln und die Schambehaarung, aus Korallen die Zähne, da ja in Zukunft Nahrung

                                                                 gegessen werden mußte, in die Leisten bettete sie Tausendfüßler ein, um dadurch 

                                                                 stehlen zu können,  unter der Haut, neben den Schamlippen betteten sie Nacktschnecken

                                                                 ein, um dadurch die magischen Energien vom Anus bis in die Scheide transportieren zu

                                                                 können. So entstand schließlich der meschliche Körper mit seinem heutigen Aussehen

                                                                  und hat nur noch sehr wenig mit dem einstigen Lichtabdruck der Seele zu tun. Durch die

                                                                 Sonne entstand ein atmosphärischer Kreislauf, das Wasser verdunstete oder sammelte

                                                                 sich tief im Inneren der Erde, es kam Land zum Vorschein. Nun mußte die Kundalini mit

                                                                  Hilfe der Titanen die Körper der Wassertiere mit den Menschen kreuzen um Körper für

                                                                  das Leben an Land entstehen zu lassen. Die ganze Geschichte könnt ihr in den Büchern

                                                                  lesen, die Anette MYRIEL darüber schreiben wird.

 Später in der Zeitepoche von Atlantis, als der Aufstieg kurz bevor stand, kamen erneut einige der Goldenblauen kFrequenz auf die Idee, dass sich weitere 50.000 Seelen vom Göttlichen Liebesband abtrennen sollten, diese 50.000 stimmten zu und so vollzog einer der 36 Hohen Räte, mit Namen Seth, diese Abtrennung, doch nur bei 666 Seelen zerbrachen die Körper ebenfalls auf Grund ihrer einstigen Hohen Schwingung, den anderen ist dabei nichts weiter geschehen, außer dass sie keine Liebe mehr fühlen und keine Farben mehr sehen konnten. Die 666 geisterten dann als Dämonen über die Erde, bis die Titanen magische holografische Körper herstellten, damit sie halfen ihre Pläne umzusetzen. Jetzt wird es Zeit dieses Spiel zu beenden und heimzukehren in die Wirklichkeit.

 

In ELEXIER

DIE GÖTTLICHE QUELLE ALLEN SEINS

AN'ANASHA, AN'ANASHA, AN'ANASHA