Wahrheiten über Patente, Aktien, Wertpapiere, Zertifikate


Kristallstättenausbildungszentrum-Qatar

 

im Auftrag der ARCTURIANER

Wahrheiten über Patente, Aktien, Wertpapiere, Zertifikate

hier das Beispiel eines Patentes

Jedes Patent ist eine vollständige magische Programmierung. Geschehen muss solch eine magische Programmierung durch Missbrauch einer Person der Goldenblauen Frequenz. Weil es nach dem, was im magischen Paradies geschehen war, die Bedingung der Göttlichen Quelle Allen Seins gab, dass alles was je auf Erden entstehen solle durch die Goldenblaue Frequenz entstehen müsse, damit es irgendwann aufgelöst werden könne. 

Ursprünglich war damit Manifestation gemeint. Doch nachdem sich die physischen Körper gebildet und verfestigt hatten, war Manifestation nicht mehr möglich. Deshalb behalfen sich die einstigen Titanen mit magischer Programmierung.

Doch dazu waren bestimmte Energien notwendig, eine davon waren die "Allmachtsenergien", die wir in der Dualität magische Energien nennen, ein weitere sehr wichtig Energien war die bedingungslose. Liebe. Doch diese floss natürlich nicht während einer Vergewaltigung. Deshalb programmierten die Hathoren unzählige sexuelle Stimmulationspunkte und Auslöser für Orgasmen, damit dadurch wenigstens ein klein wenig der Liebesenerigen flossen. Sie wußten nicht, dass diese notwendig waren, sie erkannten nur, dass ohne einen ausgelösten Orgasmus nichts entstand. Aus diesem Grunde war ein Mensch,, nicht in der Lage sich diesen Stimmulationen zu widersetzen  oder gar einen Orgasmus zu verhindern.

Um nun etwas auf Erden herstellen zu können, musste zuerst ein Muster im Kleinformat erstellt werden, dazu eine detaillierte Zeichung oder Bauplan, mit Beschriftung aller Einzelteile. Jedes dieser Einzelteile musste dann durch Missbrauch einer Person und Auslösen eines Orgasmus ins Dasein gerufen werden. Dann erst konnte der Prototyp hergestellt werden. Doch zuvor mussten  auch noch die entsprechenden Rohstoffe durch magische Programmierung an die entsprechenden Fundorte gebracht werden, dazu mussten noch die Abbaurechte samt aller dazu benötigten Maschinen und Geräte magisch programmiert werden. Wie genau, verraten wir euch hier natürlich nicht.

Ist dann das Patent anerkannt worden, konnten alle, die keine Gelegenheit oder kein entsprechendes Fachwissen dazu hatten, Anteilsscheine, bzw. Aktien kaufen, um wenigstens an den Gewinnen (oder Verlusten) beteiligt zu werden. Das meiste Fachwissen hatten die Hathoren und die ersten 36 der 50.000, weshalb sie auch fast alle Patente besitzen. Doch sie haben die jeweiligen Aktien nur an die verkauft, die während der magischen Porgrammierung, die meist während einer Orgie stattfand, dabei waren und geholfen hatten die Orgasmen auszulösen.

Anfangs hatten die Hathoren und die 36 fast alles für sich behalten oder nur mit wenigen Freunden geteilt. Als die Restlichen der 50.000 merkten, dasss sie weniger Erfolg hatten, weil sie nicht alles Wissen hatten und weil sie oft vergaßen, dass dazu tausende von sexuellen Stimmulationspunkten nötig waren, um die Einzelteile magisch programmieren zu können, ohne dass die Person vor Schmerzen ohnmächtig wurde, bestanden sie auf eine Möglichkeit, sich wenigstens an den Produkten der Hathoren und der 36 beteiligen zu dürfen, denn schließlich kauften sie ja schlußendlich auch die Produkte. Dies führte dazu dass jeder, der ein soches Produkt kaufte, Aktien davon kaufen durfte. Dazu wurde das AKtiengeschäft überhaupt erst eingerichtet. Die ganze Börse, mit Aktienhandel und Wertpapieren hatten die Hathoren unter sich. 

Um den 50.000 das nötige Fachwissen zu vermitteln, wurden die Studiengänge eingerichet, auch dies hatten die Hathoren unter sich. So wurde im normalen Studienfach, das nötige Grundwissen vermittelt, doch das Wissen, wie dies in eine magische Programmierung umgesetzt werden musste, während einer Orgie, dieses Wissen wurde nur den 50..000 vermittelt. Dazu mussten sie in die Studentenverbindungen eintreten, wo entsprechende Einweihungen stattfanden. Aus diesem Grunde ist ein studierter Ingenieur, der NICHT zu den 50.000 gehört und so nie eine Einweihung erfahren hat, auch nicht in der Lage, wirklich etwas zustande zu bringen. Auch bei den 50.000 erhielten nur die ersten 144 alle Einweihungsstufen, den Rest wollten die Hathoren nicht zu mächtig werden lassen, und ließen die, die zu bestimmten Frequenzen gehörten höchsten bis zur 6. Einweihungsstufe kommen.


Um ein Land, eine Stadt oder einen Ort besitzen zu können, mussten die Hathoren oder die 50.000 diese Rechte durch ein Kriegsspiel oder Sportwettkämpfe gewinnen und die Landeinnahme musste vorher magisch programmiert werden. Deshalb wurde jeder Krieg, jedes Ziel, jeder sportliche Wettkampf vorher magisch programmiert, Jeder Sieg wurde so vorher festgelegt,  Da nicht alle der 50.000 alles Wissen dazu hatten, verloren sie fast immer, außer es half ihnen ein Titan. Ansonsten gewannen meist die Mannschaften der 36 oder Hathoren. Die Titanen begannen immer mehr, alle gegeneinander auszuspielen, weil ihnen die Hathoren und die 36 zu mächtig wurden.

Auch jedes neu hergestellte Tier musste auf die Art und Weise magisch programmiert, hergestellt und zum Patent angemeldet werden. Eine natürliche Evolution gab es nie.


  • Mit Aktien konnte man am Gewinn, sowei am Verlust beteiligt werden
  • Mit Wertpapieren wurde der Wert einer magischen Programmierung (z.Bsp. die Eroberung eines Landes und damit seine Rechte) entweder gesteigert oder vermindert, doch man erhielt auf jeden Fall sein eingebrachtes Geld zurück 
  • Ein Zertifikat ist eine Schuldverschreibung, die über derivative Komponenten verfügt, so dass ihre Wertentwicklung von der Wertentwicklung anderer Finanzprodukte abhängt. Im Gegensatz zu einer Standardanleihe gewährt ein Zertifikat keine feste Verzinsung, sondern die Teilhabe am Erfolg oder Misserfolg eines Börsengeschäfts.


Da immer mehr Patentprodukte gelöscht werden und die Patente ebenfalls erlöschen, ist es besser Aktien, Wertpapiere und Zertifikate wieder in Bargeld umzuwandeln.