die Harmonische Konvergenz 1987


Kristallstättenausbildungszentrum-Qatar

 

im Auftrag der ARCTURIANER

Die Harmonische Konvergenz 1987

die7 Hathoren-Räte als Personen in  bekannten Bands:


v.l. : Kryon, Sananda, Toth, Ashtar, Sherin,Myriel, Moses

Das Ashtar-Schiff (zu sehen in independence day- so sollte die Evakuierung beimAufstieg aussehen)

Im Jahr 1987 fand die harmonische Konvergenz statt. 7Hathoren-Räte des Lichtes besprachen mit 7 inkarnierten Seelen und den ARCTURIANERN, auf dem Ashtar-Schiff. Ein riesiges magisches Raumschiff, mit dualen Materialien gebaut und Hologrammen von der Erde und allen Seelen der Goldenblauen Frequenz, um sie von dort aus jederzeit magisch programmieren zu können.

Es musste geklärt werden, ob es nun der endgültige Zeitpunkt sei, das Spiel  der Illusion und das karmischen Rad aufzulösen. Die / Hathoren- Räte des Lichtes stimmten unter einer Bedingung zu, dass 144 ARCTURIANER auf Erden in holografischen Körpern wahrnehmen und verstehen sollten, was die Menschen brauchen, um mit ihrem physischen Körper den Aufstieg in die 5. Dimension zu erreichen.

Der Höhepunkt des planetaren Aufstieges sollte sich in einem bestimmten Zeitfenster bis 2012 ereignen. Dazu eröffneten sie durch Sabine Sangitar die Kryon-Schule. Mit den Schritten der Kryon-Schule gaben sie die Anweisungen der ARCTURIANER durch, was die Menschen für den Aufstieg benötigten. Doch nachdem die Menschen dann das erste Mal die Schritte gingen, ruinierten sie bei jedem weiteren Anhören der CD`s alles, was die ARCTURIANER dabei eingebettet hatten. Die ARCTURIANER konnten nichts dagegen unternehmen, weil die Menschen immer noch ihre magischen Verträge mit den Hathoren und natürlich erst recht durch die KRyon-Schule hatten. Weil Metatron darauf bestand, dass die Hathoren weiter spielen dürfen, wenn die Menschen durch die Schritte nicht aufwachen und erkennen und verstehen. Doch dies war unmöglich, da die Hathoren aus der Kryonschule eine Scientologiy-Sekte gemacht hatten und bei allen öffentlichen Channelings und Festivals Autitings stattfanden um den reaktiven Verstand zu löschen, so dass sich die Menschen an fast nichts mehr erinnern konnten, dann programmierten sie ihnen falsche Erinnerungen ein. Nur weil auch einige Seelenaspekte der ARCTURIANER in die Goldenblaue Frequenz inkarniert hatten, war es möglich all das zu erkennen und aufzulösen. Dies geschah durch unser Fühlmedium, weil sie so extrem stark diese Manipulationen fühlte und um Hilfe rief. Nur deshalb konnten wir damit beginnen sie ihre Inkarnationen auflösen zu lassen, sowie alles zu erkennen was je geschehen ist. Inzwischen ist sie vollständig als Fühlmedium ausgebildet. Das Zeitfenster wurde auf Grund dessen, was geschehen ist, verschoben.

Im Jahre 2014, am 7. September wurde durch ein Channeling öffentlich bekannt gegeben, dass sich der Verrat, der damals in der Inkarnation mit Jesus dem Christus geschehen ist, erneut, auf höherer Ebene, wiederholt hat. Dadurch wurde der Schutz vor energetischen Angriffen, der seit der harmonischen Konvergenz jedem Menschen gewährt wurde, aufgehoben.

Bis Oktober 2016 ist zu dem erneut geschehenen Verrat alles mit Unterstützung der ARCTURIANER durch das Fühlmedium Anette Myriel erkannt worden, weswegen das Spiel mit dem karmischen Rad erneut aufgehoben wurde. Seit dem 17. Okober 2016 17:17 Uhr ist es deshalb nicht erneut mehr erlaubt, magische Programmierungen durchzuführen oder zu aktivieren. Wer dies dennoch versucht, bekommt durch die Göttliche Quelle Allen Seins Hohe Lichte Muster eingebettet, die dazu führen,dass er für sein Handeln die Verantwortung übernehmen muss. Außerdem dürfen die ARCTURIANER rigoros alles seit 1987 magisch Programmierte, samt mag. Energien und Patenten löschen und tansformieren. Sobald es transformiert wurde kann es auch nicht mehr aktiviert werden.

Die ARCTURIANER bitten die 144.000 Menschen, die einst auf Erden

inkarniert haben, ihre Inkarnationen fühlen zu lassen, anzuschauen und zu verstehen, damit die Geschehnisse transformiert werden und sie mit ihrem physischen Körper aufsteigen können. Die ARCTURIANER bitten ebenfalls die 50.000 der 144.000, die sich einst vom Göttlichen Liebesband der Göttlichen Quelle Allen Seins abgetrennt haben, die davor liegenden Inkarnationen aus den Zeitepochen Atlantis und Lemurien fühlen zu lassen und anzuschauen, um zu verstehen, warum sie dem Experiment, ohne bedingungslos Liebe zu leben, zugestimmt haben.

 

In Elexier

die ARCTURIANER

 AN'ANASHA AN'ANASHA AN'ANASHA